Biographie  Gudrun Pausewang

Gudrun Pausewang, die mit bürgerlichem Namen Gudrun Wilcke heißt, wurde im Jahre 1928 in Wichstadl/Ostböhmen geboren (heute: Mladkov), wo sie als älteste von sechs Geschwistern aufwuchs. Sie hat dort eine Grundschule besucht und danach ein Mädchengymnasium. Als sie 15 war, fiel ihr Vater im Krieg. Nach Kriegsende floh sie, damals im Alter von 17 Jahren, mit ihrer Familie nach Westdeutschland. Nach Ende der Flucht ging sie in Wiesbaden weiter zur Schule, welche sie 1948 mit bestandenem Abitur erfolgreich abschloss. Danach studierte sie an einer pädagogischen Hochschule und unterrichtete als Volksschullehrerin.
Ab 1956 unterrichtete sie an einer Deutschen Schule in Chile, fünf Jahre später in Venezuela. Sie blieb sieben Jahre in Südamerika und bereiste währenddessen das Amazonasgebiet, Feuerland, Peru, Bolivien, Kolumbien, Mexiko und Nordamerika. 1963 ging sie zurück nach Deutschland, studierte Germanistik und unterrichtete an einer Grundschule; hier schrieb sie auch ihr erstes Buch („Der Weg nach Tongay“). Fünf Jahre darauf ging sie nach Kolumbien, mit ihr Peter Wilcke, ihr Mann. 1972 kehrte sie mit ihrem damals zweijährigen Sohn endgültig nach Deutschland zurück. Seitdem lebt sie in Schlitz (Dort, wo „Die Wolke“ spielt). Bis zu ihrer Pensionierung war sie dort Lehrerin.
In ihren ersten Schriftstellerjahren schrieb sie überwiegend heitere Bücher für Erwachsene, später auch welche mit sozialkritischen Themen, ein Beispiel: atomare Bedrohung. Sie beschäftigt sich mit den Problemen der „Dritten Welt“, auf die sie in Südamerika aufmerksam wurde. Außerdem setzt sie sich für Frieden und Umweltschutz ein. Ihre Hobbies sind unter anderem Musik hören und lesen. 1989 ging sie in Ruhestand und hat seitdem Zeit, sich ganz dem Schreiben zu widmen.
Im Frühsommer und im Herbst verreist sie, im Winter schreibt sie und im Sommer reist sie privat oder arbeitet im Garten. Insgesamt hat sie über 70 Bücher geschrieben, die mit vielen Preisen ausgezeichnet wurden.  

copyright by Maike und Monja


Einige Bücher von ihr:

Die Wolke 
Die letzten Kinder von Schewenborn
Der Schlund
Die Not der Familie Caldera
Auf einem langen Weg
Der Weg nach Tongay
Die Entführung der Doña Agata
Aufstieg und Untergang der Insel Delfina
Karneval und Karfreitag
Wie gewaltig kommt der Fluß daher
Die Freiheit des Ramon Acosta
Kinderbesuch
Rotwengelsaga


Interviews mit Gudrun Pausewang:

http://www.bsnu.nu.by.schule.de/rsv/schproj/p200001/d-10c/aufruf.htm

http://www.zitro.de/kleeblatt/kb04/kb04kb46.html

Quellen:

http://www.gebonn.de/projekte/buecher/rez/pausew/wolke2.htm
http://www.goethe.de/os/hon/naz/depaus.htm
http://www.nagelkimche.de/autoren/pausewang.htm    
http://www.abebooks.de/docs/ReadingRoom/Archive/gudrunPausewang.shtml

Startseite